Zurück zur Startseite!
Startseite | Sitemap | Kontakt Suche:
MUSEEN
 
VERANSTALTUNGEN
 
KUNST IN KEMPTEN
 
PRESSE
 
INFOS
 
Kunsthallen-Stipendium
Kunsthalle
- Ausstellung: EINS ZU EINS
- Rückblick
- Ausstellung: WHEN MADNESS IS A LUXURY
- Ausstellung: Map, Mind, Memory
- Ausstellung: FILTER
- Ausstellung: Mitmach-Ausstellung: ALLE ZEIT DER WELT
- Ausstellung: Ein Stil ─ drei Welten!
- Ausstellung: Begrenzung als Inspiration
- Ausstellung: Mysterien in Gold
- Ausstellung: Sonderfahrt
- feinstofflich - Silvia Jung-Wiesenmayer
- Der Andere
- Bauen mit Holz in Bayerisch-Schwaben
- 8. Quellen der Kunst
- Mitmachausstellung: Spür mal!
- Ausstellung: Democratic Moment
- Ausstellung: KREUZ
- Panorama 2014
- Sonja Hünig - eXpressiv
- BSW-Fotogruppe Kempten
- Mitmachausstellung: Papier
- Kunstverein Landsberg: VON UNS AUS
- KickART
- Corinna Theuring: Wirrklichkeit
- Jahresausstellung des Freien Kunstvereins
- Lukas Kindermann: Fragments of the Universe
- Ausstellung: baupreis allgäu 13
- Gerhard Menger
- Junge Kunst
- So sehen Schüler die Energiezukunft
- Überlagerung, Netz und Farbe
- Werkblock 13
- Stadt Land Fluss
- Josef Konrad
- NATURASPEKTE
- KUNST STOFF PLASTIK
- 7. Quellen der Kunst
- Werkblock12: Papier
- Träume tragen den Körper
- Matthias Wohlgenannt: bilder bauen
- BBK - DIE NEUEN
- European Fine Art
- Ausstellungen 2010
- Ausstellungen 2009
- Ausstellungen 2008
- Ausstellungen 2007
- Bilder aus Bayern
- Kempten Tracks
- RAUMUMRAUM I
- RAUMUMRAUM II
- Zeitgleich – Zeitzeichen
- Renate Bühr
- Horst Heilmann - Gratwanderung
- Konzert: Christian Brunner
- Ausstellungen 2006
- Ausstellungen 2005
- 2002 - 2004
- Pressereaktionen
Kunstausstellung im Rahmen der Allgäuer Festwoche
Kunstpreise der Stadt Kempten
Thomas-Dachser-Gedenkpreise
Werkverzeichnis: Maximilian Ruess


Bilder aus Bayern

Mo-Fr 14.00-18.00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertage 10.00-16.00 Uhr


Öffnungszeiten Feiertage:
Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag und Neujahr geschlossen.
2. Weihnachtsfeiertag, Silvester und Dreikönig geöffnet.

Die Ausstellung
zeigt eine Auswahl aus Edaurd Haertingers Werk und stellt seinen Motiven die jweilige aktuelle Situation gegenüber. Sei will damit dem betrachter Veränderungen in Kultur- und Lebensraum Bayerns aufzeigen: Veränderungen, die sich mancherorts in Verlust, Zerstörung, Verunstaltung äußern, oft aber auch darstellen, wie mit viel Engagement und gemeinschaftlichem Willen Heiamt bewahrt und neu geschaffen wurde.

Eduard Haertinger (1891-1974)
wurde in München geboren. Er studierte Architektur an der Technischen Hochschule München. 1927 trat er eien Stelle als Architekt bei der Reichspostdirketion Augsburg an; 1942 wurde er zum Postbaurat ernannt und üebrnahm die Leitung der Hochbauabteilung der Reichspostdirektion Klagenfurt. Nach Kriegsende 1945 trat er in den Ruhestand, war jedoch weiter freiberuflich als Architekt tätig.

Seit seinem 16. Lebensjahr hat Eduard Haertinger die Bildende Kunst und die künstlerische Fotografie als Leidenschaft begleitet. In seinem Nachlass finden sich rund 13.000 Schwarzweiß-Negativ-Glasplatten und Dia-Negative mit dem lichtbildnerischen Werk vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis in die 1970er Jahre.

Die Fotografien zeigen überwiegend Orts- und Gebäudeansichten, Architekturdetails und volkskundliche Gegenstände sowie in großer Zahl weiträumige, oft karg anmutende Landschaften.

Idee, Texte, Konzeption, farbige Fotografien: Martin Wölzmüller, Bayerischer Landesverein für Heimatpflege, München.




Museen der Stadt Kempten

Kulturamt

Stadt Kempten (Allgäu)
Museen und APC
Memminger Str. 5
87439 Kempten (Allgäu)
Tel. 08 31 / 25 25 200
Fax 08 31 / 25 25 463
museen@kempten.de


Copyright © 2017 Museen der Stadt Kempten | museen@kempten.de | www.kempten.de