Zurück zur Startseite!
Startseite | Sitemap | Kontakt Suche:
MUSEEN
 
VERANSTALTUNGEN
 
MUSEUMS-
ENTWICKLUNG
KUNST IN KEMPTEN
 
PRESSE
 
INFOS
 
Kunsthallen-Stipendium
Kunsthalle
- Ausstellung: FILTER
- Rückblick
- Ausstellung: Mitmach-Ausstellung: ALLE ZEIT DER WELT
- Ausstellung: Ein Stil ─ drei Welten!
- Ausstellung: Begrenzung als Inspiration
- Ausstellung: Mysterien in Gold
- Ausstellung: Sonderfahrt
- feinstofflich - Silvia Jung-Wiesenmayer
- Der Andere
- Bauen mit Holz in Bayerisch-Schwaben
- 8. Quellen der Kunst
- Mitmachausstellung: Spür mal!
- Ausstellung: Democratic Moment
- Ausstellung: KREUZ
- Panorama 2014
- Sonja Hünig - eXpressiv
- BSW-Fotogruppe Kempten
- Mitmachausstellung: Papier
- Kunstverein Landsberg: VON UNS AUS
- KickART
- Corinna Theuring: Wirrklichkeit
- Jahresausstellung des Freien Kunstvereins
- Lukas Kindermann: Fragments of the Universe
- Ausstellung: baupreis allgäu 13
- Gerhard Menger
- Junge Kunst
- So sehen Schüler die Energiezukunft
- Überlagerung, Netz und Farbe
- Werkblock 13
- Stadt Land Fluss
- Josef Konrad
- NATURASPEKTE
- KUNST STOFF PLASTIK
- 7. Quellen der Kunst
- Werkblock12: Papier
- Träume tragen den Körper
- Matthias Wohlgenannt: bilder bauen
- BBK - DIE NEUEN
- European Fine Art
- Ausstellungen 2010
- Ausstellungen 2009
- Ausstellungen 2008
- Ausstellungen 2007
- Ausstellungen 2006
- Ausstellungen 2005
- Bertram Schilling
- Kindheitsmythos
- Handzeichnung
- Zwiesprache III
- Jürgen Elsner
- Wilhelm + Maria Huber
- Rustige: anima
- Der unbekannte Riese
- 2002 - 2004
- Pressereaktionen
Kunstausstellung im Rahmen der Allgäuer Festwoche
Kunstpreise der Stadt Kempten
Thomas-Dachser-Gedenkpreise
Werkverzeichnis: Maximilian Ruess


"Handzeichnung"- Arbeiten auf Papier

Themenausstellung des BBK Schwaben Süd e.V. in der Kunsthalle Kempten



17.09. - 03.10.2005
Öffnungszeiten: Di. - Fr. 15 bis !8 Uhr
Sa. / So. und an Feiertagen 14 bis 18 Uhr

Diese Ausstellung, die sich nicht generell mit Arbeiten auf Papier, sondern mit der Handzeichnung beschäftigt, soll durch diese Reduktion einen Einblick in die ersten Phasen künstlerischen Schaffens geben. W. Koschatzky formulierte dies einmal so:

"Was Zeichnen bedeutet, scheint jedem ganz klar. Zeichnen heißt, Striche auf einer Fläche anzubringen. Allerdings muss man sogleich einschränken, dass nicht jeder Strich schlechthin schon als Zeichnung anzusprechen ist. Die Striche müssen nämlich als lineares Gebilde begriffen werden können, Linien also sein, die befähigt sind, Bildmitteilungen auszusagen, kurzum: Ausdruck zu tragen."

Um die Qualität einer Zeichnung zu erfassen, bezeichnet er als ihre wichtigste Eigenschaft ihre Unmittelbarkeit.

Neben den gerahmten Arbeiten sollen auch ( bis zu vier )  Skizzen - oder Studienblätter, die allerdings exakt das Außenformat von DIN A 3 haben müssen, gezeigt werden. Sie werden ohne Passepartout auf eine Spezialwand gesteckt und zum einheitlichen Preis von je 40 Euro zum Kauf und sofortiger Mitnahme angeboten. Entstehende Lücken sollen durch weitere Arbeiten dieser Künstler "aufgefüllt" werden.




Museen der Stadt Kempten

Kulturamt

Stadt Kempten (Allgäu)
Museen und APC
Memminger Str. 5
87439 Kempten (Allgäu)
Tel. 08 31 / 25 25 200
Fax 08 31 / 25 25 463
museen@kempten.de


Copyright © 2017 Museen der Stadt Kempten | museen@kempten.de | www.kempten.de