Zurück zur Startseite!
Startseite | Sitemap | Kontakt Suche:
MUSEEN
 
VERANSTALTUNGEN
 
KUNST IN KEMPTEN
 
PRESSE
 
INFOS
 
Kunsthallen-Stipendium
Kunsthalle
- Ausstellung: WHEN MADNESS IS A LUXURY
- Rückblick
- Ausstellung: Map, Mind, Memory
- Ausstellung: FILTER
- Ausstellung: Mitmach-Ausstellung: ALLE ZEIT DER WELT
- Ausstellung: Ein Stil ─ drei Welten!
- Ausstellung: Begrenzung als Inspiration
- Ausstellung: Mysterien in Gold
- Ausstellung: Sonderfahrt
- feinstofflich - Silvia Jung-Wiesenmayer
- Der Andere
- Bauen mit Holz in Bayerisch-Schwaben
- 8. Quellen der Kunst
- Mitmachausstellung: Spür mal!
- Ausstellung: Democratic Moment
- Ausstellung: KREUZ
- Panorama 2014
- Sonja Hünig - eXpressiv
- BSW-Fotogruppe Kempten
- Mitmachausstellung: Papier
- Kunstverein Landsberg: VON UNS AUS
- KickART
- Corinna Theuring: Wirrklichkeit
- Jahresausstellung des Freien Kunstvereins
- Lukas Kindermann: Fragments of the Universe
- Ausstellung: baupreis allgäu 13
- Gerhard Menger
- Junge Kunst
- So sehen Schüler die Energiezukunft
- Überlagerung, Netz und Farbe
- Werkblock 13
- Stadt Land Fluss
- Josef Konrad
- NATURASPEKTE
- KUNST STOFF PLASTIK
- 7. Quellen der Kunst
- Werkblock12: Papier
- Träume tragen den Körper
- Matthias Wohlgenannt: bilder bauen
- BBK - DIE NEUEN
- European Fine Art
- Ausstellungen 2010
- Ausstellungen 2009
- Ausstellungen 2008
- Ausstellungen 2007
- Ausstellungen 2006
- Ausstellungen 2005
- 2002 - 2004
- Arnulf Heimhofer, Burgberg
- Genie im Schatten - Balthasar Riepp
- Leibeserziehung - Christian Hörl
- Katja von Lübtow: Skulpturen
- Kilian Lipp - neue Arbeiten
- Schau- und Shownacht
- Zeitplan
- Teddybären-Ausstellung
- Ted-Galerie
- Bauhaus Architektur
- Teddy-Begleitprogramm
- Fliegenpilz und Pfifferling. Phantastische Pilzebilder
- Zwiesprache II
- minimalist gardens
- Geschichte des Johannisvereins
- Voyage - Voyage
- Mail-Art-Ausstellung
- Pressereaktionen
Kunstausstellung im Rahmen der Allgäuer Festwoche
Kunstpreise der Stadt Kempten
Thomas-Dachser-Gedenkpreise
Werkverzeichnis: Maximilian Ruess


Arme Kinder

Aus der Geschichte des Johannisvereins in Kempten (Allgäu)
25. Februar bis 28. März 2005 Allgäu-Museum Kempten



Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 16.00 Uhr
Ostermontag geöffnet
"Eintritt frei"

Führungen: jeden Sonntag um 14.30 Uhr
Treffpunkt: Kunsthalle

Der bayerische König Maximilian II. begründete 1853 den Johannis-Zentralverein, um "der zunehmenden Armuth und Noth, wo solche im Königreiche hervortritt, mit hilfreicher That entgegenzuwirken, und vor Allem einem künftigen Proletariate  vorzubeugen, sowie die Kräfte der Privat-Wohlthätigkeit zusammenzufassen".

Bayernweit folgten in fast allen Städten Gründungen von Zweigvereinen,  u.a. "zur freiwilligen Armenpflege und Rettung verwahrloster Kinder". In Kempten bestehen die protestantische und die katholische Sektion des Johannis-Zweigvereins seit über 150 Jahren.

In Kempten fusionierte die protestantische Sektion im Jahre 1975  mit der Diakonie, und wird heute als "Diakonisches Werk / Johannisverein Kempten e.V." geführt. Im städtischen Bewusstsein blieb vor allem die zumeist von Diakonissen aus Neuendettelsau geleitete "Kinderbewahranstalt". Der "Johannisverein" befand sich seit dem Bezug des Neubaus 1900 bis zur vollständigen Umwandlung in ein Altenheim 1974 im Freudental 7.

Alltagsgeschichten aus dem "Johannisverein" und ihre historischen Hintergründe
stehen im Mittelpunkt dieser Ausstellung.


Museen der Stadt Kempten

Kulturamt

Stadt Kempten (Allgäu)
Museen und APC
Memminger Str. 5
87439 Kempten (Allgäu)
Tel. 08 31 / 25 25 200
Fax 08 31 / 25 25 463
museen@kempten.de


Copyright © 2017 Museen der Stadt Kempten | museen@kempten.de | www.kempten.de