Zurück zur Startseite!
Startseite | Sitemap | Kontakt Suche:
MUSEEN
 
VERANSTALTUNGEN
 
MUSEUMS-
ENTWICKLUNG
KUNST IN KEMPTEN
 
PRESSE
 
INFOS
 
Kempten-Museum (ab 2018)
Allgäu-Museum
- Ausstellung: Im Geist der Aufklärung
- Öffnungszeiten und Preise
- Führungen / Projekte / Termine
- Café Arte
- Rundgang
- Zeitreise
- Blicke ins Allgäu
- Leben in der Stadt
- Der berufstätige Hausvater
- Die fleißige Hausfrau
- Ladenklingel und Fabriksirene
- Arbeit & Andacht
- Zeit ist Geld
- Rückblick
Alpin-Museum
APC - Archäologischer Park
Erasmuskapelle
Residenz
Allgäuer Burgenmuseum


Der berufstätige Hausvater


Johann Nepomuk Wankmiller wurde im Jahr 1753 in Obergünzburg im Kemptener Umland geboren. Nach seiner Heirat mit Johanna Fessler erstand er eine Kupferschmiede in der Kirchgasse in Kempten. Ab 1824 übernahm sein Sohn Konrad das Handwerk. Er erwarb im Jahr 1836 zusätzlich das Nachbarhaus und kaufte später sogar noch ein Hammerwerk dazu.

Die katholische Familie Wankmiller gehörte zur grundbesitzenden und wohlhabenden Bürgerschaft. Dies drückte sich in standesbewusster Gestaltung der Wohnung und repräsentativer Kleidung aus.

Der Wohlstand war darauf zurückzuführen, dass Johann Nepomuk Wankmiller damals der einzige Kupferschmied der Neustadt war.

Johann Nepomuk Wankmiller verkörperte das Männerideal der bürgerlichen Gesellschaft, und er erfüllte seine ihm zugewiesene Rolle zwischen Werkstatt, Kontor und Öffentlichkeit. Als Mann bestimmte er auch die Außenkontakte seiner Frau und seiner Kinder zur Gesellschaft. Johann Nepomuk Wankmiller starb 1837.


Museen der Stadt Kempten

Kulturamt

Stadt Kempten (Allgäu)
Museen und APC
Memminger Str. 5
87439 Kempten (Allgäu)
Tel. 08 31 / 25 25 200
Fax 08 31 / 25 25 463
museen@kempten.de


Copyright © 2017 Museen der Stadt Kempten | museen@kempten.de | www.kempten.de