Zurück zur Startseite!
Startseite | Sitemap | Kontakt Suche:
MUSEEN
 
VERANSTALTUNGEN
 
MUSEUMS-
ENTWICKLUNG
KUNST IN KEMPTEN
 
PRESSE
 
INFOS
 
Kempten-Museum (ab 2018)
Allgäu-Museum
- Ausstellung: Im Geist der Aufklärung
- Öffnungszeiten und Preise
- Führungen / Projekte / Termine
- Café Arte
- Rundgang
- Rückblick
- Ausstellung: Maximilian Rueß und seine Zeitgenossen
- Ausstellung: Die dunkelsten Allgäuer Sagenorte
- Heimhuber
- Denkmal im Wald
- Synagogen in Schwaben
- Schätze aus dem Kunstkabinett
- Adolf Hengeler
- Kreative Kinder - Buchkinder
- Wen die Muse küsst
- Ausstellung: SCHNEE.
- Stadtführung auf Frauenspuren
- Mitmach-Ausstellung: Das Geheimnis der Farben
- Ausstellung: GeschichtsBilder
- Veranstaltungen 2011
- Ferdinand Kuschel
- Ausstellung: Herz ist Trumpf!
- Familienbande
- mathematikum
- Sehnsucht nach Harmonie
- Gesichter einer Stadt
- Adventskonzert
- Frische Fische anno 1759
- Tag der Fischerei
- Kaufläden & Spielzeug
- Neueste Weltbegebenheiten
- Der Name der ersten Zeitung
- Adventskalender
- Lala Aufsberg - Kinderwelten
- Lala Aufsberg - Begleitprogramm
- Vernarrt in die Fotografie
- Holzschnitzerei
- Johann Keller
- Arme Kinder
- Kunstkabinett
- Depression
- Peter Hutter
- Museumsnacht
- Konrädler
- Horst Heilmann
- Neuerwerbungen
- Storyteller
- Ins Bild gesetzt...
Alpin-Museum
APC - Archäologischer Park
Erasmuskapelle
Residenz
Allgäuer Burgenmuseum


Neueste Weltbegebenheiten

225 Jahre Verlag und Buchhandlung Tobias Dannheimer
7. Juni – 7. September 2008
Eine Ausstellung der Stadt Kempten (Allgäu)
– Museen und Stadtarchiv –


Tobias Dannheimer (1769 – 1861)
Bürger, Buchdrucker, Buchhändler


»Kurz: ich gebe das Ruder nicht aus der Hand« verkündete Tobias Dannheimer im Alter von 71 Jahren und stand seinem Geschäft – Buchdruckerei und Buchhandlung – weitere 20 Jahre vor.

In seiner ungewöhnlich langen Berufslaufbahn führte er als Schuhmachersohn und Buchdrucker erfolgreich seinen Verlag. Er brachte Landkarten, Schulbücher, wissenschaftliche Werke, Wörterbücher und Gebetbücher genauso heraus wie Kinderbücher oder die Kemptner Zeitung.

Zu seinen Produkten gehörten Theaterplakate, die »Geschichte der Altstadt Kempten« mit Stadtplan oder Druckwerke für den städtischen Gebrauch wie die »Tragney-Ordnung«. Mit dem beginnenden Tourismus druckte er Reisehandbücher, den »Wegweiser für Wanderer« und das »Allgäu-Album«, eine Bilderserie mit reizvollen Ansichten landschaftlicher Sehenswürdigkeiten.

Kempten, 1802
Von der Reichsstadt Kempten zur königlich-bayerischen Landstadt

Tobias Dannheimer wurde in eine »neue Zeit« geboren, in die Zeit der Aufklärung und politischen Neuordnung. Nach dem Übergang an Bayern lösten sich die Grenzen zwischen Kemptener Altstadt und Neustadt allerdings nur langsam auf. Seit 1796 war Kempten von den Franzosen besetzt.

In diesem besonderen städtischen und politischen Klima arbeitete sich Tobias Dannheimer »durch Thätigkeit, Mäßigkeit und Rechtschaffenheit « zu einer angesehenen Persönlichkeit voran. Er war Bürger der Reichsstadt und überzeugter Protestant, er wurde Ratsherr im Magistrat und Mitglied im Landrat. Ihm wurden zahlreiche Ämter übertragen wie die Verwaltung mildtätiger Stiftungen und als öffentlicher Beistand, Vormund oder Brautwerber.

Mit Leidenschaft war er Schützenhauptmann, der die Kompagnie sonntags auf die Schwaigwiese zum Exerzieren führte. Und er war ein Familienmensch, dem ein langes Leben geschenkt war: Tobias Dannheimer wurde 91 Jahre alt, er war fast 50 Jahre mit seiner Frau Sabina verheiratet und hatte zehn Kinder, von denen acht das Erwachsenenalter erreichten.


Museen der Stadt Kempten

Kulturamt

Stadt Kempten (Allgäu)
Museen und APC
Memminger Str. 5
87439 Kempten (Allgäu)
Tel. 08 31 / 25 25 200
Fax 08 31 / 25 25 463
museen@kempten.de


Copyright © 2017 Museen der Stadt Kempten | museen@kempten.de | www.kempten.de