Zurück zur Startseite!
Startseite | Sitemap | Kontakt Suche:
MUSEEN
 
VERANSTALTUNGEN
 
MUSEUMS-
ENTWICKLUNG
KUNST IN KEMPTEN
 
PRESSE
 
INFOS
 
Kempten-Museum (ab 2018)
Allgäu-Museum
- Ausstellung: Im Geist der Aufklärung
- Öffnungszeiten und Preise
- Führungen / Projekte / Termine
- Café Arte
- Rundgang
- Rückblick
- Ausstellung: Maximilian Rueß und seine Zeitgenossen
- Ausstellung: Die dunkelsten Allgäuer Sagenorte
- Heimhuber
- Denkmal im Wald
- Synagogen in Schwaben
- Schätze aus dem Kunstkabinett
- Adolf Hengeler
- Kreative Kinder - Buchkinder
- Wen die Muse küsst
- Ausstellung: SCHNEE.
- Stadtführung auf Frauenspuren
- Mitmach-Ausstellung: Das Geheimnis der Farben
- Ausstellung: GeschichtsBilder
- Veranstaltungen 2011
- Weihnachtskonzert
- Weihnachtskrippe von Ludwig Weiß
- Ferdinand Kuschel
- Ausstellung: Herz ist Trumpf!
- Familienbande
- mathematikum
- Sehnsucht nach Harmonie
- Gesichter einer Stadt
- Adventskonzert
- Frische Fische anno 1759
- Tag der Fischerei
- Kaufläden & Spielzeug
- Neueste Weltbegebenheiten
- Der Name der ersten Zeitung
- Adventskalender
- Lala Aufsberg - Kinderwelten
- Lala Aufsberg - Begleitprogramm
- Vernarrt in die Fotografie
- Holzschnitzerei
- Johann Keller
- Arme Kinder
- Kunstkabinett
- Depression
- Peter Hutter
- Museumsnacht
- Konrädler
- Horst Heilmann
- Neuerwerbungen
- Storyteller
- Ins Bild gesetzt...
Alpin-Museum
APC - Archäologischer Park
Erasmuskapelle
Residenz
Allgäuer Burgenmuseum


Die Weihnachtskrippe des Ludwig Weiß

22.12., 26.12. und 04.01.2012 im Allgäu-Museum


Die Museumsverwaltung Kempten lädt am Donnerstag, 22. und am Montag, 26. Dezember 2011 sowie am Mittwoch, 4. Januar 2012 jeweils um 15 Uhr zu einer Sonderführung zur sogenannten Weiß'schen Krippe ins Allgäu-Museum ein.

Der Zeichenlehrer und Künstler Ludwig Weiß lebte von 1768 bis 1843 und schuf ein Juwel der alpenländischen Krippenkunst. Seine Biedermeierkrippe zeigt nicht nur das Weihnachtsgeschehen um die Heilige Familie, sondern auch zahlreiche Szenen des Alltagslebens im 19. Jahrhundert: Eine Frau beim Flachsbrechen, eine Metzgerei, eine Wirtshausszene, Kraxenträger, ein Bärenführer, ein Leierkastenmann und und und. Da die Krippe ursprünglich im katholischen Waisenhaus von Kempten aufgestellt war, wird sie auch Waisenhauskrippe genannt.

Diese Krippe zählt zu den bedeutendsten Biedermeierkrippen Bayerns. Ihre 250 Figuren stellen das Heilsgeschehen in 9 Szenen dar. Eingebunden in akribisch-liebevolle Darstellungen des dörflichen Alltags. Die Krippe ist ein beeindruckendes Dokument der Volksfrömmigkeit und zugleich der Allgäuer Kulturgeschichte.

Die Führungen beginnen jeweils um 15 Uhr im Allgäu-Museum, Großer Kornhausplatz 1. Sie sind kostenlos. Es wird nur der normale Museumseintrittspreis verlangt.



Museen der Stadt Kempten

Kulturamt

Stadt Kempten (Allgäu)
Museen und APC
Memminger Str. 5
87439 Kempten (Allgäu)
Tel. 08 31 / 25 25 200
Fax 08 31 / 25 25 463
museen@kempten.de


Copyright © 2017 Museen der Stadt Kempten | museen@kempten.de | www.kempten.de